Neuland

Es regnete in Strömen, als wir nach dem Essen den Kaffee serviert bekamen. Die Teller leer, die Gläser ausgetrunken, dann war auch kein Kaffee mehr da. Ein Wohlfühlabend, fast zu Ende. Vor dem Aufbruch schenkte uns der Zug noch eine ganze halbe Stunde Zeit. Und da tat ich’s: Zum ersten Mal in meinem Leben bestellte ich einen Verveine-Tee.

PS: Den Espresso so hübsch serviert man im Restaurant Markthalle.