Husch, husch!

Eine Husche: einer der Ausdrücke, die mir in Anuschka Roshanis Buch «Komplizen» zum ersten Mal begegnet sind. Den Roman hatte ich im Gepäck, als ich diesen Sommer in die Berge fuhr. Erst erschien es mir oberflächlich: die Mutter ein Mannequin, der Vater ein umschwärmter Beau, irgendwie nicht mein Ding. Nach dem Einlesen veränderte sich mein […]

Überstunden in den Sand setzen

Es gab eine Zeit, da stolperte man in meinem Zuhause noch nicht über Monstertrucks und in der Küche hingen keine «Mami, ich hab Dich sooo lieb»-Zeichnungen. Es war die Zeit, als ein Ritual einen festen Platz in meiner Arbeitswelt hatte: das Feierabendbier. Am schönsten war es, wenn richtig viel los war. Wir arbeiteten bis spät, […]