Mein neues Paris, klimafreundlich

Oh la la! Im Montmartre spricht man auch Schweizerdeutsch.
Hier mag ich sitzen und Proust lesen.

Dieser Zwiespalt: Ich und das Französische. Auf der einen Seite meine verbale Inkompetenz, mein Suchen nach dem richtigen Wort, mein Mich-verhaspeln, meine ständigen Anlehnungen ans Italienische. Auf der anderen Seite diese Eleganz, dieser Charme, dieser Zauber.

Ich denke an Paris, und in mir tauchen Bilder um Bilder auf. Etwa dieses traumhafte Wickelkleid aus Seide, das mich durch dick und dünn begleitet; die rosaroten handgemachten Schnürschuhe, wunderschön und unmöglich zu kombinieren; die inspirierenden Bücherstände entlang der Seine mit 1001 Geschichte, die ich nie zu Ende lesen werde.

Nein, auch dieses Wochenende werde ich nicht nach Paris fahren. Aber bald wieder ins Montmartre gehen, keine fünf Kilometer entfernt. Proust lesen. Am liebsten Band 1 bis 7.